Intelligenz neu denken – Vortrag über die gesellschaftlichen Herausforderungen von KI

  Flyer des Vortrags

Maschinelle Unterstützungssysteme sind heute unverzichtbar geworden. Die Entstehung künstlicher Intelligenz wirft jedoch die grundlegende Frage auf, inwieweit Intelligenz manipuliert oder gar erzeugt werden kann. Vor diesem Hintergrund gilt es zu erörtern, inwiefern das Konzept der Menschlichkeit selbst in der KI abgebildet wird. Welchen Einfluss haben digitale Technologien auf unsere zukünftige Gesellschaft?

Der Abend bietet eine tiefgreifende Perspektive auf eben jene gesellschaftlichen Herausforderungen, die mit dem verstärkten Einsatz von KI-Technologien einhergehen. Marie Decker vom GDI ermutigt dazu, unsere Herangehensweise an KI zu überdenken und innovative Ansätze zu entwickeln, um eine positive und gerechte Zukunft mit KI zu gestalten. In diesem Zusammenhang werden Schlüsselaspekte wie Ressourcen, Arbeit und Macht, Daten und Algorithmen beleuchtet, um die Dringlichkeit einer moralischen Neubewertung im Umgang mit KI zu verdeutlichen. Axel Siegemund, Professor für Grenzfragen von Theologie, Naturwissenschaft und Technik am Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen, fragt nach den Bedingungen, unter denen wir Menschen einer KI Vertrauen und Misstrauen entgegenbringen.

Wann? – Donnerstag, den 9. November 2023 um 18:30 Uhr
Wo? – QUELLPUNKT am Campus Melaten, Campus-Boulevard 30, 52074 Aachen

Wir laden Sie herzlich dazu ein, an dieser öffentlichen Veranstaltung teilzunehmen.

30.10.2023